Verschiedene Ansätze in der Beratung | Coaching | Supervision Thomas Wade

Blog

29. Mai 2016

Verschiedene Ansätze in der Beratung

Ist es sinnvoll, als Coach und Supervisior nach einem bestimmten Ansatz zu arbeiten?

Wer seriös und gut ausgebildet Coaching oder Supervision anbietet, muss zumindest in der Lage sein, nach einem Ansatz  arbeiten zukönnen.

Wenn ich hier von Beratung spreche, meine ich im Wesentlichen Coaching und Supervision, in Teilen auch Mediation und Organisationsberatung.

Was ist das, ein Ansatz?

Beratungsansätze sind im Prinzip Beratungskonzepte, die eine Vision sowie eine Haltung beinhalten und daraus resultierend Situationsdeutungen und Methoden konzipieren.

Beratungsansätze sind aus therapeutischen Ansätzen heraus entwickelt worden.

Die bedeutendsten Therapieansätze sind:

  • Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Ansatz
  • Verhaltenstherapeutischer Ansatz
  • Humanistische Ansätze:
    Personzentrierter Ansatz
    Gestalttherapie
    Logotherapie
    Focusing
    etc.
  • Systemische Ansätze mit unterschiedlichen Situationsdeutungen, z.B.:
    Wechselwirkung statt Kausalität
    Biographische Muster
    Transgenerationalität
    Konstruktivismus.

Hieraus haben sich unterschiedliche Beratungsansätze entwickelt:

  • Psychoanalytisch orientierte Beratung
  • Behavioristische Verhaltensberatung
  • Systemische Beratung
  • Integrative Beratung
  • Konstruktivistische Beratung
  • Lebensweltlich orientierte Beratung
    u.a.

Therapie und Beratung sind aber unterschiedliche Verfahren, die in ganz unterschiedlichen Ausgangslagen gesucht werden.

Während therapeutische Verfahren

  • Erkrankungen heilen,
  • bei Symptomen Linderung und Hilfe verschaffen
  • und helfen, mit Symptomen umzugehen

hilft Beratung,

  • Probleme zu lösen,
  • Veränderung und Entwicklung zu gestalten,
  • Verbesserungen zu erzielen
  • und vieles mehr.

In meiner Arbeit ist es mein Anspruch, nicht fest nach einem Ansatz zu arbeiten, sondern mich je nachdem, was mein Kunde/meine Kunden benötigt/benötigen, sicher in unterschiedlichen Ansätzen zu bewegen. Da mein Masterstudium ein ansatzübergreifendes Studium war, ist es mir gut möglich, auf unterschiedliche Ansätze zurückzugreifen und über meine ursprünglich systemische Ausrichtung hinaus zu denken und zu arbeiten.

Allgemein
About Thomas Wade